Home DE

Genießen Sie die Schönheit der Tian-Shan-Berge,
ein unbekanntes Land, in dem es noch Nomaden gibt

Unser Ziel ist es, bei Ihnen Interesse an Kirgistan und den vom Ecotour-Team organisierten Touren zu wecken, und wir hoffen, daß wir Sie eines Tages in unserem Land treffen werden

Willkommen
Unsere-touren
NEUE TOUREN
TOURENPLANER
hotel-umai
Kirgistan
erbe
Nomaden heute
Konzept
UBER UNS
RÜCKMELDUNG
KONTAKTE

Wir haben für diese Seite eine komfortable Dreifachnavigation geschaffen.
Sie können das Hauptmenü oben auf der Seite benutzen, visuelle Links, das Hauptmenü auf den Seiten selbst duplizieren, oder Scrollen.

WILLKOMMEN

HERZLICH WILLKOMMEN

Seit 1998 bietet Ecotour Menschen aus der ganzen Welt Urlaub in Kirgistan und gibt ihnen die Möglichkeit,
unser Land, unsere Kultur und unsere Menschen zu entdecken und sich in sie zu verlieben.

Lassen Sie uns unser Land zeigen –
zu Pferd, mit dem Fahrrad oder zu Fuß durch abwechslungsreiche Touren.
Jede unserer Touren hat ihren eigenen Charakter und ist dennoch,
bis auf ein oder zwei Ausnahmen, flexibel
genug, um an die individuellen Bedürfnisse unserer Gäste angepaßt zu werden.

Elmira Kalmakova

Elmira verließ die Universität mit einem Abschluss in Mathematik und studierte anschließend Wirtschaftswissenschaften. Sie hat oft in Europa und darüber hinaus (Afrika, Amerika und Indien) gereist. Elmira hat eine Leidenschaft für Kirgistan. Elmira spricht fließend Kirgisisch und Russisch und beherrscht auch Englisch hervorragend.

Samira Kalmakova

Samira, die sechs Jahre jüngere Schwester, ist Diplom-Geographin und hat unter anderem ein Jahr an der Humboldt-Universität Berlin studiert. Samira hat auch eine große Leidenschaft für Kirgistan. Samira spricht fließend Kirgisisch und Russisch, ihr Deutsch ist fast ihre Muttersprache und sie hat gute Kenntnisse in anderen Sprachen.

Schon im Jahre 1998 haben wir, Elmira und Samira (zwei Kirgisische Schwestern), Ecotour konzipiert.
Als wir Ecotour ins Leben gerufen haben, waren drei Prinzipien für uns sehr wichtig, und diese Prinzipien sind auch heute noch von größter Bedeutung.

 
Erstens: wir sind stolz auf unser Land und Erbe und möchten, daß Menschen von überall unser Land und unsere Landsleute kennenlernen.
Zweitens: wir halten es für wichtig, guten ökologischen Prinzipien zu folgen, zu unserem Nutzen und zum Nutzen der ganzen Welt.
Schließlich hoffen wir, daß viele Menschen von unseren Bemühungen profitieren, und deshalb liegt bei all unseren Aktivitäten ein Tourismus vor daß gegründet ist in der Gemeinde.

Wir bieten Aktivurlaube, die eine gute körperliche Fitness voraussetzen, entspannte Touren mit mehr Komfort und thematische Touren (wie Textil und Pflanzen).

Übernachtet wird in Hotels, B&B’s, Pensionen, bei einheimischen Familien, in Zelten und natürlich in Boz Ui (Jurten), den nomadischen Behausungen aus Filz.

Gäste mit besonderen Ernährungsbedürfnissen (z.B. vegetarisch, vegan, glutenfrei usw.)
können ebenfalls an den meisten unserer Programme teilnehmen.

Wenn Sie Zeit haben, vergessen Sie das Flugzeug und kommen Sie mit dem Zug. Weniger CO2 und mehr Spaß (weitere Informationen auf Anfrage).

NOMADEN HEUTE

NOMADEN HEUTE

Die Kirgisen sind sehr gastfreundliche Menschen, die ein anderes Zeitverständnis haben

In einer Oase Zentralasiens…

Wüsten und Steppen sind charakteristisch für Zentralasien. Die Bergketten des Tien-Shan haben in ihrem Herzen den Issyk-Kul-See, eine Oase inmitten dieser trockenen Region. Der Issyk-Kul-See (180 km lang und 60 km breit, max. Tiefe 668 m) ist der zweitgrößte Hochgebirgssee der Welt. Der See liegt 1.600 m über dem Meeresspiegel und ist umgeben von Bergketten mit Höhen bis zu 7.439 m. Eine Kombination von extremer Tiefe, thermischer Aktivität und mildem Salzgehalt sorgt dafür, dass der See niemals zufriert. Mit einer kurzen Autofahrt vom Seeufer aus können Sie viele verschiedenen Landschaften sehen; Halbwüsten, Steppen, Bergwiesen und -wälder, subalpine und alpine Wiesen, Schneeverwehungen und Gletscher. Sie werden von vielen Tierarten bewohnt, von welchen einige mit Aussterben bedroht sind, unter denen als bekanntesten der Schneeleopard, das Marco-Polo-Schaf und der Ibisbill.

… hat eine alte Nomadenkultur überlebt

Die traditionelle Kultur der Kirgisen hat sich im Laufe der Zeit erhalten. Einige von ihnen ziehen im Sommer mit ihren Jurten und ihrem Vieh in die Berge, um die saftigen Sommerweiden zu nutzen, wo sie im Einklang mit der Natur – abgeschieden von der „Zivilisation“ – wie vor Jahrhunderten leben. Die Kirgisen sind sehr gastfreundliche Menschen, für die Zeit keine Rolle spielt.

Erleben Sie alte nomadische Traditionen im 21sten. Jahrhundert

TOURENPLANER

TOURENPLANER

Hier sehen Sie den Kalender unserer geplanten Touren und eine Liste der Touren auf Anfrage

Hier finden Sie eine vollständige Liste unserer geplanten Touren mit Daten, Preisen und Zahlungsbedingungen

Was Sie wollen, wann Sie wollen

HOTEL UMAI

UMAI-HOTEL

In der Nähe des Zentrums von Bischkek haben wir unser eigenes Hotel, das UMAI.
Hier bieten wir warme, freundliche und komfortablere Unterkunft, 9 Zimmer mit Klimaanlage, Sat-TV, kostenlosem WLAN und eigenem WC wie auch gutes Essen.

Echte Kirgisische Gastfreundschaft

Das Umai Hotel ist ein kleiner Familienbetrieb nördlich des Stadtzentrums von Bischkek – 15 Gehminuten vom Ala-Too-Platz entfernt. Auf seinem eigenen privaten, aber recht geräumigen Grundstück gelegen, ist das Umai eine Oase der Ruhe inmitten des Lärmes von Bischkek.

Es gibt 9 Zimmer, jedes mit eigenem WC und Dusche. Heizung, Klimaanlage und Kabel-TV sind in jedem Zimmer vorhanden. Frühstück und Mittagessen werden im Speisesaal serviert. Das Abendessen wird normalerweise draußen in unserer Jurte im Freien serviert. Sie befindet sich neben unserer Sommerbar und verkauft hauptsächlich lokale Produkte.

Ein kleiner Konferenzraum mit Platz für bis zu 20 Personen kann ebenfalls gemietet werden.

Im Umai liegt der Schwerpunkt auf einer freundlichen und gemütlichen Atmosphäre, in der jeder Mitarbeiter Ihnen gerne bei Ihren Bedürfnissen behilflich ist. Die Mitarbeiter sprechen eine Auswahl an Sprachen – Kirgisisch, Russisch, Deutsch, Englisch, Niederländisch und Französisch – einige von ihnen mit mehr Kompetenz als andere. WLAN ist im gesamten Hotel und auf dem Gelände verfügbar.

Nach Bedarf können An- und Abreisetransfers sowie längere Fahrten und kurze Touren arrangiert werden.

Unsere Preise sind sehr fair

Preis pro Zimmer, B&B
Single€ 40
Zweibettzimmer / Doppelzimmer€ 50
Zimmer mit drei Betten€ 60
Extras, S
Mittagessen€ 8
Abendessen€ 12

Echte Kirgisische Gastfreundschaft

KIRGISTAN

KIRGISTAN

Schönheit der Natur, historische Denkmäler und Wahrzeichen unseres Landes

Kirgisische Republik

Ein gebirgiges Land mit alter Geschichte und herrlicher Natur

Bischkek

Die größte Stadt und die Hauptstadt der Kirgisischen Republik

See Issyk-Kul

Alpiner, salziger Tiefsee, die blaue Perle Kirgistans

Burana-Turm

Ein majestätisches Denkmal vergangener Zeiten, ein sagenumwobenes Minarett

See Son-Kul

Der letzte See für Karawanen der Seidenstraße auf ihrem Weg nach China

Tasch-Rabat

Alte Hotelfestung zum Schutz der Reisenden auf der Seidenstraße

San-Tasch

Mit Steinen bedeckter Hügel, ein Denkmal vergangener Zeiten

Jeti Oguz

Ein Naturdenkmal, kahle Felsen in dunkelroter Farbe

Cholpon-Ata

Ferienort mit Freilichtmuseum für Felszeichnungen

Das Juwel Zentralasiens

ERBE

ERBE

Das kulturelle und historische Erbe der kirgisischen Nomadenstämme

Manas

Kirgisischer Held und Epos

Boz Ui

Traditionelles nomadisches Filzhaus

Balbale

Grabsteine aus vergangenen Jahrhunderten

Petroglyphen

Vor 2.000 Jahren in Stein gemeißelte Bilder

Elechek

Traditioneller Kopfschmuck für verheiratete kirgisische Frauen

Komuz

Fretless 3-saitiges Instrument, das von fast allen erlernt wird

Ak Kalpak

Der Hut des Mannes, der die Berge von Kirgistan symbolisiert

Shyrdak

Dicke Filzteppiche findet man in jedem Haus und BozUi

Ein einzigartiges Erbe

UBER UNS

ÜBER UNS

Ein paar Worte über uns und unser Unternehmen

Wir, Elmira und Samira Kalmakova, zwei kirgisische Schwestern, gründeten unser Reiseunternehmen Ecotour im Jahre 1998, kurz nachdem unser Land unabhängig wurde. Es war eine Zeit, in der nur sehr wenige Touristen Kirgistan besuchten und es kaum Möglichkeiten gab.

Wir waren die ersten, die das Konzept der Jurtencamps als Übernachtungsort entwickelt haben.

Die Idee dahinter war, daß wir auf dieser Weise die Menschen vor Ort in neue Aktivitäten einbeziehen dürften, und ihnen helfen dürften, ein zusätzliches Einkommen zu erzielen und Ihnen Wissen über Naturschutz zu vermitteln, über Recycling von gebrauchten Gütern und über verantwortungsvollen Umgang mit Rohstoffen.

Wir gründeten eine Reihe von Jurtencamps, in denen Gäste übernachten konnten, und trafen Vereinbarungen mit den Menschen in verschiedenen Dörfern über den Empfang und die Betreuung der Gäste und die Art und Weise, wie die Jurtencamps betrieben werden sollten.

Inzwischen sind mehr als 24 Jahre vergangen und der Tourismus in Kirgistan wächst von Jahr zu Jahr. Eine Reihe von Ideen und Initiativen, mit denen wir 1998 begonnen haben, sind inzwischen ziemlich alltäglich geworden. Jurtencamps sind nicht mehr neu und unerwartet und vielerorts sind die Einheimischen im Tourismus aktiv geworden.

Unser Unternehmen hat sich ebenfalls entwickelt und wir bieten jetzt eine große Auswahl an Touren und Programmen, sowohl aktive Touren als auch Programme, bei denen unsere Gäste mehr über unsere Kultur und unser Erbe erfahren. Auch für Familien haben wir spezielle Programme entwickelt. Jedes Jahr bieten wir neue Programme an.

In der Nähe des Zentrums von Bischkek haben wir unser eigenes komfortables und freundliches kleines Hotel, das Umai Hotel, gebaut, in dem wir uns um unsere Gäste kümmern können. Im Herzen sind wir jedoch immer noch ein familiengeführtes Unternehmen und stolz auf unsere kirgisischen Wurzeln. Gastfreundschaft und das Interesse an unseren Gästen stehen bei uns nach wie vor an erster Stelle.

Die Hauptziele der „Ecotour-Familie“ sind, unseren Gästen unsere schönen Berge, unsere Kultur, unsere Traditionen und Gewohnheiten zu zeigen. Und durch den internationalen Charakter unserer Gruppenreisen versuchen wir, an weltweite Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft beizutragen.

Aber unsere ursprünglichen Ausgangspunkte, die Natur nicht zu schädigen, die Menschen vor Ort in unser Handeln einzubeziehen und große Gruppen zu vermeiden, sind immer noch unser Credo.

Wir hoffen Sie in unserem schönen Land zu treffen.

KONZEPT

KONZEPT

Unsere Arbeitsweise

Wir sind bestrebt, die oft durch den Tourismus verursachten negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu vermeiden

Deshalb sind wir gegen Massentourismus. In unseren Jurtencamps genießen nur kleine Gruppen, maximal zehn Personen, ihren Urlaub. Darüber hinaus regen kleine Gruppen die Kommunikation zwischen Einheimischen und Besuchern an. Es kommt oft vor, dass neue Freundschaften entstehen.

Neben Jurtencamps übernachten wir auch in B&Bs, kleinen lokalen Hotels und Pensionen. Wir versuchen immer, die lokalen Unternehmer so viel wie möglich einzubeziehen, damit die Einnahmen der ganzen Gemeinde zugutekommen.

Neben der Umwelt liegen uns unsere Mitarbeiter am Herzen

Uns ist es wichtig, soziokulturelle Veränderungen zu verhindern, die häufig beobachtet werden in Orten, in denen der Tourismus ausgenützt wird.

In unseren Jurtencamps arbeiten hauptsächlich Männer und Frauen aus dem benachbarten Dorf, und die Guides kommen aus den Regionen, die wir besuchen

Auf diese Weise hoffen wir, Arbeitsplätze auf dem Land zu schaffen. Unsere Dolmetscher studieren in der Regel Sprachen oder haben ihr Studium an den Universitäten in Bischkek absolviert. Die meisten von ihnen stammen aus der Region Issyk-Kul. Durch das Angebot einer Stelle als Fremdenführer/Dolmetscher erhalten sie die Möglichkeit, ihre Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern und gleichzeitig im Sommer ein angemessenes Gehalt zu verdienen. Dazu werden sie in Führungstechniken unterwiesen. Dies gilt auch für die Fahrer, die über Kenntnisse in Erster Hilfe verfügen müssen.

Auch indirekt werden Einkommensquellen für die Menschen geschaffen, denn

 
die meisten Jurten werden gemietet
wir mieten die Pferde
frische Lebensmittel allerart wie Fleisch, Gemüse oder Milchprodukte werden vor Ort gekauft
kymyz, das Nationalgetränk, wird in den Jurten der Hirten gekauft

In verschiedenen Dörfern werden Filzprodukte angeboten. Wir haben Frauen in verschiedenen Dörfern geholfen, Frauenkooperativen zur Herstellung von Filzartikeln zu gründen und gemeinsam traditionelle sowie moderne Filzprodukte herzustellen und diese in ihrem eigenen Ausstellungsraum zu verkaufen. Unsere Bücher- und Computerspenden an einige ländliche Schulen kamen den Jugendlichen vor Ort zugute.

Darüber hinaus entdecken die Menschen, daß die Natur, ihre Umwelt, ein wertvolles Gut ist, das es zu schützen gilt, und dass sie auch zu einer Einkommensquelle für sie werden kann.

Kirgistan ist ein wirtschaftlich aufstrebendes Land.
Dank der enormen Unterstützung unserer Gäste konnte Ecotour
Geld und güter für nützliche humanitäre Zwecke bereitstellen

Diese Spenden reichen von der Verteilung von Kleidung an die Ärmsten der Armen, der Lieferung von Schulbüchern und Computern für die Schulen von Tuura-Suu und Kara-Talaa, Lesebüchern für die Bibliothek von Temir Kanat bis hin zum Kauf von Vieh für arme Familien.

Kirgistan – ein Abenteuer wartet auf Sie

KONTAKTE

KONTAKTE

Sollten Sie auf unserer Website nicht die gewünschten Informationen gefunden haben, wir beantworten gerne alle Fragen über Touren, Termine, Preise, Unterkünfte und Sonderkonditionen

Elmira Kalmakova

info@ecotour.kg

+996 557 802805 (Englisch)
+996 772 802805 (Englisch)

46-A, Donskoy Per., 720040 Bischkek, Kirgisische Republik

Samira Kalmakova

info@ecotour.kg 

+996 555 913245 (Deutsch)
+996 700 584245 (Englisch)

46-A, Donskoy Per., 720040 Bischkek, Kirgisische Republik

Adri de Koning

benelux@ecotour.kg 

+31 (030) 6567010
 

Prins Bernhardstraat 22, 3981 BN Bunnik, Niederlande

Hier, um Ihnen zu helfen

CONTACTS-Pre

ENTDECKEN SIE KIRGISISTAN MIT ECOTOUR

Copyright EcoTour © 2022